You Know you love me ... xoxo S.

Was mach ich hier , wo komm ich her, kann nicht mehr weiter, ich will nicht mehr...! Mein Kopf tut weh , mein Magen ist leer. Die Stimme in meinem Kopf, verdirbt mich. Doch ich kann nichts tun, ich kann nichts machen. Ich hab gedacht ich kann es schaffen, es zu lassen , doch es geht nicht. ?
  Startseite
  Über...
  Archiv
  PRINGELS AHHHH
  Irgendwann muss man es tun.
  Tipps und Tricks...
  Ana!?
  Was sind Esstörungen?
  Die Kunst des Wehklagens
  Glückseligkeit?
  Mia?!
  Thinspiration
  Steffü hat/war....
  Rezepte
  Diäten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   caffe
   Coloures.soul
   Nullkcal
   Page von Fragile Wings
   Ana Angel Top 100
Letztes Feedback

Stay Strong & Think Thin ...!!!

http://myblog.de/engelsblumenfee

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Irgendwann muss man es tun. Man kann den Körper nicht auf Dauer überlisten.

So seltsam es uns , die an das denken im Dualismus gewöhnt sind , scheinen mag, unser Körper ist eng mit unserem Gehirn verbunden. Wer Diät macht dem passiert unweigerlich etwas ganz Elementares :

Wenn man nicht genug isst verändern sich die Denkprozesse !

Man ist plötzlich vom essen wie besessen. Es gibt zahlreiche Studien die diesen Zusammenhang nachweisen und trotzdem glauben wir immernoch, dass wir einfach Kalorien, Zucker und Fett reduzieren müssen, um abzunehmen, sonst bliebe alles beim alten , außer das wir halt dünner sind.

ABER , nichts bleibt beim alten.

Man verspührt den stärkeren Drang , über essen zu reden.
Man will über den Geschmack von essen reden.

Süß? Sauer? Salzig? Bitter??...
Bist du satt???

[...] Man bevorugt intensiv schmeckende Lebensmittel.jede normale Haltung wird von der verzweifelten Suche nach eine Geschmacksexplosion verdrängt.

[...]Essstörungen sind eine Sucht.Plötzlich ist man von den folgen süchtig. Die beiden wichtigsten sind Adrenalin, das den Körper durchflutet - man ist high, kann nicht schlafen, ist voller frenetischer, schwankender Energie - und die erhöte Intensivität des Erlebens, die zumindest am Anfang einer ES, mit ein her geht.

Zuerst schmeckt und riecht alles sehr intensiv, der Tastsinn ist sensibeler, man hat deutlich mehr Antriebskraft und Energie als sonst.Ist übermäßig konzentriert und zielstrebig.

Außerdem hat man das sehr intensive gefühl der Macht...

Man merkt jedoch nicht wie schnell man abhängig wird.
Und genau das ist der Punkt es ist genau wie bei Drogen...

Umso länger die Sucht anhält umso länger brauch man um das Hochgefühl wieder zu erreichen.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung